Diakoniewerk Essen Kindertagesbetreuung Kita Dahlhauser Str. 161 C "Wühlmäuse"

Ab 4 Monaten bis zur Einschulung

Address
Diakoniewerk Essen Kindertagesbetreuung Kita Dahlhauser Str. 161 C "Wühlmäuse"
Dahlhauser Str. 161 C
45279 Essen
Funding authority
Diakoniewerk Essen Kindertagesbetreuung gGmbH
Bergerhauser Str. 17
45136 Essen
m.jancev@diakoniewerk-essen.de
http://www.diakoniewerk-essen.de/
0201 2664-606900
015115202314 (Maria Jancev)
0201 2664-606100 (Maria Jancev (Einrichtungsleitung), Nadine Schlage (Abwesenheitsvertretung))
Opening times7:00 AM - 4:00 PM o'clock
Closing daysDie Schließungstage der Einrichtung werden den Eltern mit der Jahresplanung für das gesamte Kindergartenjahr mitgeteilt. Dabei werden die im KiBiz erlaubten 25 Tage meist nicht erreicht. Zu den Tagen gehören drei Wochen in den Sommerferien. In Absprache mit der Leitung kann in einer unseren Partnereinrichtungen für die Schließungszeit den Eltern ein Betreuungsplatz angeboten werden.
Zwei pädagogische Teamtage im Jahr,einen in der ersten Jahreshälfte, einen in der zweiten Jahreshälfte, zur Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit in der Einrichtung.
Und in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr machen wir Betriebsferien.
Denomination evangelic
Specially educational concept Situation approach
Extras Barrier-free, care with lunch, full day care

Current information

Description and Stations

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns mit den Buslinien 164/184 Richtung Stelle S bis zur Haltestelle "Brehloher Steig" oder mit der S-Bahn-Linie S1 bis zum Bahnhof "Essen-Eiberg".

Per PKW erreichen Sie uns über die Dahlhauserstraße, dann in Horst in die Hülsebergstraße und gegenüber des Ev. Friedhofs links auf den Parkplatz der Zionskirche.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 15/06/2024 22:18:41)

Introduction/specifics

Im Jahr 1959 wurde die Kita unter der Trägerschaft der evangelischen Kirchengemeinde Horst-Eiberg in Essen erbaut. Nach einer Fusion mit der Kirchengemeinde Freisenbruch verfügte die neugegründete Kirchengemeinde Freisenbruch-Horst-Eiberg über 3 drei-gruppige Regelkindergärten. Unsere Einrichtung ist allen Religionen und Konfessionen offen.
Zum 01.08.2008 übernahm das Diakoniewerk Essen die Trägerschaft der Einrichtung. Neben Trägerwechsel, Änderungen beim Personal und Umänderung des Gruppentyps wurde die Einrichtung komplett saniert, renoviert, um- und ausgebaut. Schon ein Jahr später, also im Jahre 2009, wurde die Kita um eine 2. Gruppe des Typs I erweitert. Im Kita-Jahr 2013/2014 kam die 3. Gruppe (Typ II, 10 Kinder unter 3 Jahren) hinzu und eine bestehende Gruppe des Typs I wurde in Typ III umgeändert ( Kinder ab 3 Jahren bis zur Schulpflicht).
Die Kita "Wühlmäuse" verfügt heute über 3 unterschiedliche Gruppenformen.
Die "Frosch"-Gruppe (Typ I) betreut insgesamt 20 Kinder, davon sind 6 Kinder 2 Jahre alt.
Die "Hummel"-Gruppe (Typ II) betreut 10 Kinder im Alter von 0,4 - 3 Jahren. Danach wechseln diese Kinder zu Beginn des neuen Kita-Jahres in eine der beiden anderen Gruppen (in der Regel in die "Enten"-Gruppe).
Die "Enten"-Gruppe (Typ III) betreut 23 Kinder von 3 Jahren bis zur Schulpflicht.
 

Rooms

Unsere Räume sind barrierefrei zu begehen. Sie befinden sich alle auf einer Ebene.
Jede der drei Gruppen verfügt neben einem Gruppenraum über 2 weitere Nebenräume. Diese Nebenräume sind sogenannte Funktionsräume, die von allen gemeinsam genutzt werden können. Neben einen Schlafraum gibt es ein Maleratelier, einen  Verkleidungsraum, einen Bauraum, eine Bibliothek und einen Rollenspielraum. Diese Räume können immer wieder nach den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder umgestaltet werden. Zusätzlich gibt es einen Bewegungsraum und die Flure, die allen Gruppen zum spielen zur Verfügung stehen. Weiterhin gibt es einen Personalraum , eine Küche, einen Putzmittelraum, ein Personaltoilette, eine Behindertengerechte Toilette, zwei Abstellräume und ein Leitungsbüro.

Outdoor Facilities

Wir geben den Kindern für ihre natürlichen Bewegungsbedürfnisse, orientiert an ihren Stärken und Schwächen, täglich vielfältige Möglichkeiten, Raum und Zeit. Den Kindern steht zur täglichen Nutzung der Bewegungsraum (mit Klettergerüst, Rollbrettern u.v.m.) zur Verfügung. Einmal in der Woche findet auch eine gezielte Bewegungsstunde in Kleingruppen statt. Außerdem haben wir ein großes Außengelände mit vielen Möglichkeiten zum Klettern u.a. ("Vogelnest"-Kletterturm, Vogelnestschaukel, Reckstangen..). Fahrzeuge für Kinder jeden Alters sind auch ausreichend vorhanden( vom Rutschfahrzeug bis zum Fahrrad). Wöchentlich findet auch unser Waldtag statt. Auch bei „schlechtem“ Wetter gehen wir mit den Kindern unsere nähere Umgebung, die Natur und die Umwelt erkunden.

Daily Schedule

Zwischen 6:45 Uhr und 08:00 Uhr  sind in der Regel wenige Kinder in der Kita. Daher spielen die Kinder in zwei Gruppen in denen der Frühdienst angesiedelt ist. Ab 08:00 Uhr sind dann alle Gruppen mit den Mitarbeitern besetzt und die Kinder ziehen in ihre jeweiligen Gruppen um und das Geschehen in den Gruppen beginnt.
Täglich bieten wir den Kindern ein Frühstücksbuffet an (mit frischem Brot, frischem Obst und Gemüse, Aufschnitt und vielen anderen Leckereien). Das Frühstück ist an den meisten Tagen gleitend, das bedeutet die Kinder entscheiden selbständig, wann, was und wie viel sie essen.
Am Morgen ist die Zeit für das gemeinsame Spiel oder kreatives Gestalten. Es wird an Projekten gearbeitet sei es in Groß-oder Kleingruppen oder auch gruppenübergreifend. Weiterhin finden Ausflüge und auch Waldspaziergänge statt. Mit entsprechender Kleidung gehen unsere Kinder bei fast jedem Wetter nach draußen.
Fester Bestandteil am Vormittag ist ein gemeinsamer Spiel- und Erzählkreis. Die Kinder haben hier die Möglichkeit, Themen der jeweiligen Projekte oder auch andere wichtigen Dinge, die Gruppe betreffend zu besprechen, über Erlebnisse zu berichten, Singspiele zu machen oder Bilderbücher zu betrachten.
Um 12:00 Uhr ist das gemeinsame Mittagessen.
Ab ca. 12:45 beginnt für unsere jüngsten Kinder die Ruhephase. Nach der Ruhephase, bis zur Abholzeit um 14:15 Uhr, haben unsere Kinder dann wieder die Möglichkeit ihren Interessen und Bedürfnissen nachzugehen. Am Nachmittag wird dann an Projekten weitergearbeitet oder gruppenübergreifende Interessengruppen angeboten. Die Kinder werden dann gleitend bis 16:00 Uhr abgeholt.
Wöchentlich stattfindende Angebote:
Bewegungsstunde für alle Kinder aus allen Gruppen.
Vorlesestunde durch unsere Patin.
Musikstunde mit der Organistin unserer Kirchengemeinde, die in kleinen Gruppen mit den Kindern singt, tanzt und musiziert.
Waldtag. Auch bei „schlechtem“ Wetter erkunden wir mit den Kindern unsere nähere Umgebung, die Natur und die Umwelt.
 

Food

In unserer Einrichtung wird den Kindern ein vielfältiges, gesundes und abwechslungsreiches Frühstück angeboten. Durch unterschiedliche Brotsorten, Aufschnitt, Obst und Rohkost können die Kinder ihr Frühstück selbstständig zubereiten und variieren. Zusätzlich bieten wir den Kindern jeden Morgen ungesüßten Tee, Milch und Mineralwasser zum Frühstück an.
Beim Mittagessen ist es uns wichtig, dass die Speisen salzarm und schonend gegart zubereitet werden. Beliefert werden wir durch die Firma Sauels, die mehrfach zertifiziert ist und sich auf Kinderkost spezialisiert hat. Zur Zeit beträgt des Essensgeld 64€. Wir nehmen selbstverständlich Rücksicht auf religiöse Essvorschriften und auf Lebensmittelunverträglichkeiten. Um eine familiäre Atmosphäre zu schaffen, essen die Tageskinder in ihren Gruppenräumen. Der Tisch wird gemeinsam mit den Kindern gedeckt, das Essen wird in Schüsseln bereitgestellt. Mit einem Gebet und einem Tischspruch beginnt bei uns jedes Mittagessen.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 15/06/2024 22:18:41)

Basics

Die pädagogische Arbeit in unserer evangelischen Kindertagesstätte „Wühlmäuse“ hat sich auf Grund gesellschaftlicher Veränderungen und Bedürfnissen von Familien stets weiterentwickelt. Die Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit liegen im freudigen, sorgfältig überlegten und regelmäßigen Tun mit den Kindern. Unsere Arbeit ist ganzheitlich und umfasst sämtliche Bildungsbereiche der Bildungsvereinbarung. Das Ziel ist es, die Kinder zu einem gleichberechtigten, verantwortungs- vollen und freudigen Miteinander anzuregen.
Die Einrichtung einer Gruppe für Kinder von 0;4 bis 3 Jahren ermöglichte uns, Eltern schon im frühen Alter ihrer Kinder zur Seite zu stehen, in ihrer Lebenssituation zu entlasten und den Kindern bestmögliche Entwicklungschancen zu geben. Die Nähe der Erzieher/in zum Kind, der Respekt vor seiner individuellen Persönlichkeit, das Kind als Akteur  seiner Entwicklung anzuerkennen und in seiner Ganzheitlichkeit zu fördern, sowie das Einbeziehen und den engen Kontakt zu den Eltern sind uns im Zusammenleben mit dieser Altersgruppierung besonders wichtig. Wir kennen die Lebenssituationen der Kinder und ihrer Familien im Wohnumfeld sehr gut, so dass  wir, im Rahmen unseres religionspädagogischen Ansatzes die Kulturen, Religionen und weltanschaulichen Sichtweisen der Familien beachten können.
Das pädagogische Konzept wird u.a. auch durch den  Zeitrhythmus der 0;4 bis 3 Jährigen bestimmt. In den Wachphasen  der kleinsten und den Freispielzeiten der größeren Kinder gestalten wir die Beziehungs- und Bildungsarbeit. Sie sind in einer Entwicklungsphase, in der die Aspekte der eigenen Autonomie eine große Rolle spielen. Das sich langsam entwickelnde Ich - Bewusstsein des Kindes bringt viel Unabhängigkeitsbestreben mit sich. Hier wird die Begleitung durch den Erzieher wichtig, um auch die Spielbeziehungen zwischen den Kindern  anzuregen  und durch vielfältige Materialerfahrungen zu unterstützen.
Um die Entwicklung von Sprachverständnis und Sprachproduktion zu unterstützen, fördern wir die Kinder in ihrer Bewegung und Wahrnehmung. Wir fördern das Kommunikationsverständnis der Kinder untereinander und achten auf unser eigenes gutes Sprachvorbild. Musikalisch-rhythmische Früherziehung und Rollenspiele helfen bei der Sprachentwicklung.
Wir sehen das Kind als Akteur seiner Entwicklung. Seine nonverbalen und verbalen Äußerungen werden von uns aufgenommen und von uns in Sprache umgesetzt. Wir können auf diese Weise mit dem Kind kommunizieren und es in seiner Willensbildung und seinem Ich-Bewusstsein fördern und stärken. Hierbei arbeiten wir in besonderem Maße mit Portfolios. Diese Art der Entwicklungsdokumentation dient dem Kind zur „Kontrolle“ seiner persönlichen Entwicklung, den Erziehern im respektvollen Umgang mit den Kindern und vor allem den Eltern als wichtige Informationsquelle über Entwicklungsschritte ihres Kindes.
 

Employee

Die Kindertagesstätte "Wühlmäuse" betreut im Rahmen ihres Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrages mit einem fachkompetenten Team, Kinder im Alter von 0,4 Monaten bis zum Schuleintritt. Dabei wird die Personalvereinbarung des Landes Nordrhein Westfalen stets berücksichtigt. Die Personalstunden berechnen sich nach der Anzahl der Kinder, der gewählten  Betreuungszeiten, der Gruppenform und dem Alter der Kinder. Daher variieren diese Stunden von Jahr zu Jahr. Jede Gruppe wird mindestens von je zwei pädagogisch ausgebildeten Fachkräften kompetent betreut.
Unterstützt wird das pädagogische Team von einer Küchenkraft und einer Reinigungskraft. Praktikanten, sowie ehrenamtlichen Mitarbeiter ergänzen das Team regelmäßig. Durch die zur Verfügungsstellung von Praktikantenplätzen unterstützt die Einrichtung die Ausbildung von ErzieherInnen. Die PraktikantenInnen werden von den MitarbeiterInnen angeleitet und lernen die Arbeit in einer Kindertageseinrichtung auf dieses Weise kennen.

Alle in der Einrichtung tätigen Personen sind dazu verpflichtet, regelmäßig polizeiliche Führungszeugnisse vorzulegen. Die MitarbeiterInnen der Einrichtung arbeiten nach einem Dienstplan in einem zwei Wochen Rhythmus. Dieser Plan organisiert die Einsatzzeiten der MitarbeiterInnen und soll gewährleisten, das sämtliche Zeiten durch wenigstens zwei pädagogische MitarbeiterInnen abgedeckt werden.
Die Einrichtungsleitung ist teilweise von der Gruppenarbeit freigestellt und leitet daher auch keine eigene Gruppe. Sie ist für Verwaltung, Teamführung, Koordination, Zusammenarbeit mit anderen Institutionen und ähnlichem verantwortlich. In jeder Gruppe arbeiten mindestens 2 Vollzeitkräfte, in der Regel haben diese einen Abschluss als staatlich anerkannter Erzieher.
Neben den regelmäßigen Teambesprechungen auf Gruppen und Einrichtungsebene sind pro Jahr zwei pädagogische Planungstage vorgesehen, an denen die Einrichtung für Kinder geschlossen ist.
Alle pädagogischen Fachkräfte nehmen regelmäßig an Fort- und Weiterbildungen teil. Diese Qualifikation der Mitarbeiter führen zu bewusstem Handeln im Erziehungsalltag. Eigene Reflexion, kollegiale Beratung sowie Erfahrungs- und Literaturaustausch sind fester Bestandteil unserer Arbeit.

Additional Offerings

Gemeinsames Singen und Musizieren macht Kindern Freude und fördert sie auf vielerlei Weise. Insbesondere wenn die Betrachtungsweise von Musik und Musikalität nicht eng gefasst wird, sondern den geräusch- und klangvollen Alltag einbezieht, ergeben sich im Tagesverlauf zahlreiche musikalische Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten. Einmal in der Woche kommt Organistin unserer Kirchengemeinde in die Einrichtung und führt unter anderem Übungen zur Stimmbildung durch, singt mit den Kindern, spielt auf Instrumenten und ähnliches.

Die Kinder haben in unserer Einrichtung ausreichend Möglichkeiten sich ihrer freien selbstbestimmten sinnesanregenden Tätigkeiten hinzugeben. Im Kreativbereich stehen ihnen verschiedene Materialien frei zugänglich zur Verfügung. In gezielten Angeboten erhalten die Kinder zusätzliche Impulse zur Entfaltung ihrer Kreativität. In unserem Maleratelier haben die Kinder vielfältige Möglichkeiten sich "künstlerisch" zu entfalten. Hier stehen ihnen verschiedene Farben, Papiere, Bastelmaterialien  und anderes zur Verfügung.

Quality Assurance

Das Diakoniewerk Essen verfügt mit seinen Diensten, Einrichtungen und Verwaltungen über ein erprobtes Qualitätsmanagementsystem mit Qualitätszirkeln und abgestimmten Verfahrensabläufen. Unter Leitung unserer eigens dafür vorgesehenen Stabsstelle Qualitätsmanagement, ist es Ziel unseres nach dem internationalen DIN EN ISO 9000 ff implementierten Systems, eine kontinuierliche Verbesserung der Prozesse aus Kundensicht - hier also aus der Sicht des Kindes, der Eltern sowie der Kostenträger und Aufsichtsbehörden zu erreichen. Im Kitabereich orientieren wir uns in unseren Führungs-, Kern-, und Unterstützungsprozessen an den Erfordernissen des  Bundesrahmenhandbuchs für das Evangelische Gütesiegel BETA und das Diakonie-Siegel KiTa. Der Träger und seine Einrichtungen greift dabei auf fachlichen Rat und Begleitung durch seine Fachberatung für Kindertageseinrichtungen zurück.

Cooperations

Die Kindertagesstätte "Wühlmäuse" versteht sich als Teil des Netzwerkes von Diakonie, Gemeinde und evangelischer Kirche in Essen. Das Diakoniewerk Essen ist anerkannter Träger der freien Wohlfahrtspflege in Essen. Unter dem Motto "ZusammenLeben gestalten" hält es selbst zahlreiche Fach- und Regeldienste, als auch teilstationäre und stationäre Einrichtungen der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, der Behindertenhilfe, der Gefährdetenhilfe, der Senioren- und Krankenhilfe sowie der Qualifizierung und Beschäftigungsförderung vor.  Auf all diese Ressourcen kann nötigenfalls rasch und unbürokratisch aus einer Hand zurückgegriffen werden. Auf Quartiers- und Stadtteilebene  kooperiert unsere Kindertagesstätte mit allen relevanten Akteuren und Partnern wie unserer evangelischen Kirchengemeinde Freisenbruch-Horst-Eiberg,  den örtlichen Grundschulen, der Erziehungsberatungsstelle, dem Gesundheitsamt, den verschiedenen Diensten des Jugendamtes, der Feuerwehr, der Polizei u.v.m.  Sie beteiligt sich bei Gemeinde- und Stadtteilfesten, ist Mitglied der Stadtteilkonferenz Bezirk VII und ist auf Trägerebene unter anderem Mitglied der Arbeitsgemeinschaft der Essener Wohlfahrtsverbände, engagiert sich als Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Essen und in etlichen Gremien, Ausschüssen und Arbeitskreisen auf örtlicher und überörtlicher Ebene und wirkt so auch jugend- und sozialpolitisch aktiv in Stadt und Gemeinwesen mit.

Teamwork with parents

Ein gutes Miteinander ist wichtig, denn im täglichen Kindergartenalltag sind wir immer wieder auf Mithilfe und Unterstützung der Eltern angewiesen. Elternmitarbeit und Austausch der Eltern untereinander ist für unsere Arbeit daher von besonderer Wichtigkeit. Eltern und Kindertagesstätte sind gemeinsam für das Wohl des Kindes verantwortlich. Wir legen Wert auf eine ehrliche und vertrauensvolle Partnerschaft mit den Eltern. Ein kontinuierlicher Informations- und Erfahrungsaustausch zwischen Kindergarten und Elternhaus ermöglicht uns eine ganzheitliche Förderung des Kindes. Gerne unterstützen wir Eltern in ihrer Erziehungsarbeit mit Anregungen. Daher ist es uns wichtig, unsere pädagogische Arbeit transparent zu machen und verschiedene Formen des Miteinanders anzubieten:

• Elterngespräche nach Terminabsprache
• mindestens 1x jährlich intensive Elterngespräche zur Entwicklung des Kindes
• Tür- und Angelgespräche in der Bring- und Abholphase
• Hausbesuche, wenn erwünscht
• Hospitationen, um die pädagogische Arbeit transparent zu machen
• Einbezug anderer Institutionen, wie ASD, Jugendamt, JPI, Frühförderung, Erziehungsberatungsstellen,
   Gesundheitsamt, SPZ-Sozialpädiatrisches Zentrum, andere Kindergärten, umliegende Schulen, etc.
• Elternnachmittage und -abende mit unterschiedlichen Schwerpunkten   
• Organisation und Mithilfe der Eltern bei Festen & Feierlichkeiten, Bazaren, Ausflügen

Zu Beginn des Kita-Jahres findet eine Elternvollversammlung mit Wahl des Elternbeirats statt. Der Elternbeirat vertritt die Interessen der Elternschaft gegenüber dem Träger und der Leitung der Einrichtung und ist über wichtige Entscheidungen zu informieren und anzuhören. Entscheidungen, die die Eltern in finanzieller Hinsicht berühren, bedürfen grundsätzlich der Zustimmung durch den Elternbeirat. Aufgaben im  Rat der Tageseinrichtung (bestehend aus Vertretern  des Trägers, des Personals und des Elternbeirats) sind insbesondere die Beratung der Erziehungs- und Bildungsarbeit, die räumliche, sachliche und personelle Ausstattung sowie die Vereinbarung von Kriterien für die Aufnahme von Kindern.
Desweiteren  können die Elternbeiräte sich auf örtlicher Ebene zu der Versammlung von Elternbeiräten zusammenschließen und ihre Interessen gegenüber den Trägern der Jugendhilfe vertreten.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 15/06/2024 22:18:41)

News

Um den Alltag möglichst förderlich und positiv zu gestalten, werden verschiedene Aktivitäten, wie Besuch des naheliegenden Bauernhofs, Ausflüge zum Grugapark, einmal im Monat stattfinde Gottesdienste, Feste, Übernachtungen und ähnliches im laufe des Kita-Jahres angeboten.

Projects

Bücher,Planeten, Hundertwasser, Gefühle... all das sind Themen aus unterschiedlichen Bildungsbereichen mit denen unsere "Spürnasen" (Vorschulkinder) sich im Rahmen eines Projektes auseinandersetzen. Dabei orientieren sich die begleitenden Erwachsenen an den Interessen der Kinder.

Holiday Care

In den Sommerferien haben wir in der Regel eine Partnereinrichtung, die Kinder betreut, wenn wir geschlossen haben!

Parental Interviews

In der Kindertagesstätte "Wühlmäuse" wird, wie in allen Kindertageseinrichtungen des Diakoniewerks Essen die Kundenzufriedenheit regelmäßig ermittelt – unter anderem auch durch anonymisierte Elternbefragungen. Die Ergebnisse werden mit der Elternschaft ausführlich kommuniziert und liegen in der Einrichtung aus. Sie dienen dazu, systematisch in den kontinuierlichen Verbesserungsprozess der Qualitätsentwicklung unserer Kindertagestätten und des Trägers einzufließen.

Care providers are responsible for all profile content. (State: 15/06/2024 22:18:41)

Maps are displayed only if you accept the corresponding cookies.
enable map